Chiquita's Blog
ich kann nicht schlafen...

hab jemanden kennengelernt und die wunderschönsten 4 tage seit langer zeit mit ihm verbracht... diese 4 tage waren wir dauernd unterwegs, am montag im soho, dienstag kaiko club, mittwoch empire, donnerstag heurigen... es war schön wieder jemanden neben mir zu haben, einen beschützer, einen, der mich umarmt und festhält... die wunderschönsten momente waren die, als er ganz plötzlich meine hand genommen hat und sie geküsst hat.. da war ich immer wie in seinem bann, ich hab mich wie eine prinzessin gefühlt in den armen von meinem langersehntem ritter... jeden tag als ich bei ihm war, wollte ich nicht gehen, nur nicht aufstehen, mich nicht aus seiner umarmung lösen, diesen moment ewig geniesen.. manchmal war er so müde, dass er binnen einer sekunde eingeschlafen ist. man erkannte es an seinem schnarchen.. doch für mich war das wie eine süße gutenacht-melodie.. sein atem beschleunigte sich dann immer, seine muskeln entspannten sich, doch seine umarmung ließ mich niemals los. und wenn er plötzlich aufgewacht ist, sah er mich mit einem verschlafenen auge an, küsste mich sanft und umarmte mich noch fester... nach einem tag kratzte sein bart, doch er hatte nie zeit sich zu rasieren, so, dass er am 4ten tag aufgehört hat mich zu kratzen und sehr weich wurde. manchmal neckte er mich und verarschte mich zum spaß, aber gleich danach umarmte er mich und küsste so lange bis ich nachgab...

und obwohl ich wusste, dass das nicht von dauer ist, dass es bald enden wird und ich mich nicht engagieren sollte... irgendwie vermiss ich ihn... er ist nicht mein ritter, er war es nie und wird es wahrscheinlich nie sein, aber tief im herzen hoffe ich, dass er zu mir zurückkommen wird..
ich kann noch nicht von tiefen gefühlen sprechen, dafür waren wir zu kurz zusammen, deshalb trauere ich nicht, ich weine nicht und bin auch nicht traurig. ich kann nur nicht schlafen...

9.7.06 03:31


irgendwo liegt sie in meinem haus und lacht mich aus... irgendwo versteckt sie sich, lauert hinter meinem rücken und macht grimassen. und ich... ich steh hilflos mitten in meinem zimmer und verzweifle... manchmal denk ich mir, dass ich gerne so einen radar hätte, der eine sache binnen einer minute findet... doch dann fällt mir ein, dass ich ja in meinem chaos ALLES verlier, dehalb wär der radar nicht ausreichend...

man trifft jemanden, er ist unglaublich fesch, lustig und klug, doch unerreichbar, bildet man sich zumindest ein... es funkelt nicht, man ignoriert sich mehr oder weniger und geht seine eigenen wege... die zeit verstreicht, man trifft sich wieder und ehe man sich versieht, es funkelt, die chancen steigen enorm, und man ist in seinem bann.. es verstreichen wochen, man trifft sich ab und zu, und verbirngt wunderschöne zeit zusammen. schmetterlinge im bauch, gemeinsames lachen, zärtliche küsse, alles was man sich so wünschen kann. doch ist es von dauer? oder ist es nur ein spiel? darf man sich etwas erhoffen, oder ist es nur ein traum, den ich nicht beenden will. die schmetterlinge können wegfliegen, lachen zur stlle werden und das spiel enden... welchen charakter spiel ich in diesem spiel? bin ich die hauptperson oder doch nur der 2.darsteller... wieviel bin ich wert? bin ich es wert, dass er nach einem anstrengendem tag zu mir fährt und ein paar stunden mit mir verbringt?
27.7.06 17:00


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de